Jons – Drusenheim – Ilmenau

Wir machen uns nun auf die Rückreise nach Deutschland. 2 Tage brauchen wir um von Jons bei Lyon nach Ilmenau zu gelangen. Wir übernachten nochmal am Rhein in Drusenheim, dort wo unsere Reise eigentlich begann. Hier schließt sich der Kreis unserer Entdeckungen durch Frankreich und Spanien. Am letzten Tag legen wir einen kleinen Zwischenstopp an …

Jons – Drusenheim – IlmenauWeiterlesen »

Vogüé – Grottes de Choranche – Jons

Von der Ardéche geht es heute zunächst in den Vercors. Das Karstgebirge am westlichen Rand der Alpen bietet eine zerklüftete Landschaft mit den tiefen Schluchten und mächtigen Kalksteinfelsen, die die Erosion in Jahrmillionen freigelegt hat. Wir fahren durch die Gorges da la Bourne und erkunden die Grotte von Choranche. Eine Phantastische Welt aus Wasser, Höhlen, …

Vogüé – Grottes de Choranche – JonsWeiterlesen »

Bédoin – Vogüé

Das Wetter am Mont Ventoux zeigt sich heute von seiner schlechten Seite. Der Gipfel ist in den Wolken verschwunden. Wir verzichten daher auf die Erkundung des „Bergs des Windes“. Wir fahren an die Ardéche und genießen die Ausblicke über diesen grandiosen Canyon. Zunächst durch einen Wolkenbruch verzögert, erkunden wie den wilden Fluss mit dem Paddelboot …

Bédoin – VogüéWeiterlesen »

Sète – Bèdoin

Heute geht es von Sète an der Mittelmeerküste an den Mont Ventoux, dem Berg des Windes. DER Berg der Helden der Tour des France. Auf dem Weg sehen wir großen Lagunen des Etang de Thau, des Etang de Vic und Etang de l’Or. Wir durchqueren die Camargue und kommen nach Arles. Hier besuchen wir das römische Amphitheater …

Sète – BèdoinWeiterlesen »

Barcares – Séte

Heute wird es die kürzeste Etappe unserer Reise. Schon nach 143 Kilometern erreichen wir um 12:20 Uhr grandiose Sandbank Le Toc zwischen Marseillan Plage und Sète. Hier gibt es einen sehr schönen Stellplatz auf halber Strecke. Wir erkunden Séte mit dem Rad und verbringen einige Stunden am Strand. Wir lernen Wohnmobilisten mit interessanten alternativen Lebensmodellen kennen und …

Barcares – SéteWeiterlesen »

Da kommt was auf und zu

Roses – Le Barcarès

Von Roses in Spanien geht es heute wieder hinüber nach Frankreich. Die Küstenstraße zwischen Portbou und Cebère wird noch einmal zu einer Herausforderung. Wir überqueren die östlichen Ausläufer der Pyrenäen und erreichen Frankreich. Am Strand La Racou Plage gönnen wir uns eine kleine Pause. Dunkle Wolken ziehen herauf und erzwingen unsere Weiterfahrt nach Le Barcarés.  Aufbruch in …

Roses – Le BarcarèsWeiterlesen »

Pineda de Mar – Tossa de Mar – Roses

Es geht von Penida de Mar nach Roses. Wir besuchen unterwegs den großartigen botanischen Garten Jardí Botànic Marimutra in Blanes und die sehr schöne Altstadt Tossa de Mar. Wir sind entsetzt von den Betonschluchten in Lloret de Mar, cruisen über malerische Küstenstraßen und finden am Ende des Tages mit Roses einen sehr schönen und großzügigen …

Pineda de Mar – Tossa de Mar – RosesWeiterlesen »

Playa Puçol – Montserrat – Pineda de Mar

Heute geht es mit großen Schritten weiter nach Norden. Wir sind auf der Autopista Mediterraneo  bis Martorell bei Barcelona unterwegs. Dann fahren wir hinauf in das Gebirge, um das weltberühmte Kloster Montserrat zu besuchen. Es ist Ort mit besonderer Spiritualität, der Schwarzen Madonna Montserrat und alten und neuen Kunstschätzen in einer dramatischen Landschaft. Playa Puçol …

Playa Puçol – Montserrat – Pineda de MarWeiterlesen »

Santa Pola – Playa de Puçol

Nach einem Vormittag am Strand von Santa Pola bei Alicate wollen wir heute weiter Richtung Norden. Dazu verlassen wir zunächst die Küste und fahren den Pass Port de la Carrasqueta. Hier entdecken wir Plantagen von Mandelbäumen. Hinter Valencia treffen wir bei Sagunt wieder auf das Meer.   Am Cap de Santa Pola Wir verschwenden heute Morgen …

Santa Pola – Playa de PuçolWeiterlesen »

Mojacar – Murcia – Playa Cristal – Santa Pola

Der Sonnenaufgang am Playa Noche y Baño, das klare Wasser am Playa Cristal, die Fahrt durch die Murcia und Palmen im Elche sind vom heutigen Tag geblieben. In Santa Pola finden wir einen tollen Stellplatz mit einem schönen Blick auf die Skyline von Alicante. Morgen am Playa Noche y Baño  Spektakulär erhebt sich heute morgen …

Mojacar – Murcia – Playa Cristal – Santa PolaWeiterlesen »

Playa Granada – Cabo de Gata – Mojacar

Die Agraindustrie in Spanien, das Cabo de Gata mit dem gleichnamigen Naturpark, der Felsen der Sirenen und wilde Flamingo gehören heute zu den Höhepunkten. Sensationell für uns als „Freicamper“ ist aber auch der Stellplatz am Playa Noche y Baño an dem wir die kommende Nacht verbringen. Morgens auf dem Campingplatz Playa de Poniente Auch auf dem Campingplatz …

Playa Granada – Cabo de Gata – MojacarWeiterlesen »

Sevilla – Zahara de la Sierra

Der Real Alcázar, der königliche Palast mit seinen fantastischen Gärten und die grandiose Kathedrale von Sevilla sind zwei herausragende Höhepunkte auf unserer Reise durch Spanien. Am Abend fuhren wir dann noch hinauf in die Sierra de Grazalema, wo wir den Tag bei Zahara de la Sierra unter einem tollen Sternenhimmel beendeten. Sevilla Der Tag beginnt …

Sevilla – Zahara de la SierraWeiterlesen »

Salamanca – Cárceres – Merida – Sevilla

Weiter geht es durch die karge Landschaft der Extremadura. Wir besuchen Cáceres. Die Altstadt ist ein einmaliges Ensemble aus Bauten vom Mittelalter bis zur Renaissance. Dann geht es weiter nach Mérida, wo uns Römische und Maurische Spuren begeistern. Danach noch durch die südliche Extremadura und über die Sierra Morena und wir erreichen endlich Sevilla.   …

Salamanca – Cárceres – Merida – SevillaWeiterlesen »

Gobelinsaal

Lugo – Zamora – Salamanca

Wir schauen uns heute Morgen Lugo an. Die Cathedrale de Santa Maria und die uralte Römische Stadtmauer, die Murallla Romano, sind hier besonders interessant. Dann überqueren wir die westlichen Ausläufer des Kantabrischen Gebirges und erreichen die Region Kastilien-Léon und das zauberhafte Zamora. Den eigentliche Höhepunkt des Tages finden wir aber Abends in Salamanca mit seiner …

Lugo – Zamora – SalamancaWeiterlesen »

Fegefeuer

Fisterra – Santiago de Compostela – Lugo

Wir verbringen zunächst einen guten Teil des Vormittags an der Enseada da Langosteira, der Bucht der Langusten, dem Hausstrand von Finisterra. Gegen Mittag geht es dann landeinwärts nach Santiago de Compostela. Die Kathedrale und der Praza do Obradoiro nehmen uns hier gefangen. Von Santiago de Compostela fahren wir noch bis nach Lugo , um am nächsten Tag …

Fisterra – Santiago de Compostela – LugoWeiterlesen »

Cabo de San Augustin – San Andres – El Ferrol

Über Viveiro fahren wir an den einsamen Stand von Xilljo und verbringen hier einen Vormittag unter der Sonne Nordspaniens am türkisen Wasser dieser wunderschönen Bucht. Dann fahren wir hinauf in die Sierra de la Campeleda und finden uns zwischen Bergen, Wolken und Himmel in einer traumhaft schönen Landschaft wieder. Wir besuchen die höchsten Klippen Europas, die …

Cabo de San Augustin – San Andres – El FerrolWeiterlesen »

Bañugues – Cabo de San Augustin

Das Oscar Niemeyer Centrum in Avilles ist die erste wirkliche Überraschung auf unserer Reise. Nie hätte wir hier mit einem solchen Monument moderner Architektur gerechnet. Auf unserer Suche nach einem Badestrand kommen wir an das Cabo Vidio mit seinen tollen Ausblicken auf die wilde Küste der Biscaya. Wir entdecken den versteckte Puerto Chio und finden in …

Bañugues – Cabo de San AugustinWeiterlesen »

Lekeitio – Bilbao – Somo

Der Höhepunkt unserer heutigen Etappe ist ganz sicher Bilbao. Vorher besuchen wir aber die wilde Küste der Biscaya rund um das Cabo Machichaco. In Bilbao bleibt uns leider nicht viel Zeit, die wir dem Guggenheim Museum und der Altstadt rund um um die Bilboko Donejakue Katedrala schenken. Dann fahren wir die Ribamontan al Mar, wo wir in …

Lekeitio – Bilbao – SomoWeiterlesen »

Grand Crohot Ocean – Arcachon – Lekeitio

Bevor wir heute über Irun nach Spanien einreisen, besuchen wir Arcachon. Wir erkunden die Altstadt und die Seebrücke, die weit in das Becken von Arcachon hinaus reicht. Durch die endlosen Pinienwälder der Gascogne geht es dann nach Süden. Gleich hinter der Spanischen Grenze fahren wie hinauf auf den Jaizibel und genießen eine spektakuläre Aussicht auf …

Grand Crohot Ocean – Arcachon – LekeitioWeiterlesen »

Pellegrue – Bordeaux – Grand Crohot Ocean

Auf unseren Weg an den Atlantik ist Bordeaux heute unser Zwischenziel. Zunächst geht es aber durch die schier endlosen Weinberge des Bordolais. Dann erreichen wir die alte Stadt an der Garonne. Mit über 800.00 Einwohner ist Bordeaux die Nummer sieben unter den Französischen Städten und hat einen sehr schönen historischen Stadtkern, den wir mit Begeisterung mit …

Pellegrue – Bordeaux – Grand Crohot OceanWeiterlesen »

Les Eyzies de Tayac-Sireuil – Sarlat – Pellegrue

Wir erkunden weiter das Périgueux und entdecken die wunderbare Stadt Sarlat. Dort fasziniert uns nicht nur eine mittelalterliche Kulisse wie aus dem Bilderbuch. Heute am 1. Mai lernen wir in Sarlat auch kennen, wie eine Demo zum Tag der Arbeit in der französischen Provinz aussieht. Wieder an der Dordogne finden wir das zauberhafte, in den …

Les Eyzies de Tayac-Sireuil – Sarlat – PellegrueWeiterlesen »

Bort les Orgues – Lascaux – Les Eyzies de Tayac – Sireuil

Heute morgen inspizieren wir ganz kurz Bort-les-Orgues, um dann in das Tal der Vézère aufzubrechen. Wir ahnen nicht; welche Schätze uns dort erwarten. Das Tal der Vézère oder auch das Tal der Menschheit. Alles was die Kultur des Homo sapiens heute ausmacht – hier finden wir seine kulturellen und künstlerischen Ursprünge. Wir besuchen Montignac, Lascaux IV, die …

Bort les Orgues – Lascaux – Les Eyzies de Tayac – SireuilWeiterlesen »

Durch die Auvergne nach Bort-les-Orgues

Heute geht es auf eine kleinen Tour durch die Auvergne. Dabei versuchen wir die obere Dordogne zu erkunden und besuchen der Kurort La Bourboule, fahren durch die Georges d’Aveze, finden das traumhaft gelegene Château de Val. In strömenden Regen beenden wir die tour in Bort-les-Ogures. Morgen am Lac Chambon Der Nebel des gestrigen Abends ist verschwunden. Es ist …

Durch die Auvergne nach Bort-les-OrguesWeiterlesen »

Drusenheim – Lac Chambon

Heute geht es tief hinein nach Frankreich. Auf der A5 fahren wir am Schwarzwald vorbei, um bei Muhlhouse erneut den Rhein zu überqueren. Durch den Elsaß, die Franche-Comte und die Bourgone erreichen wir bei Clermont-Ferrand die Auvergne und fahren an den Lac Chambon, wo wir im Nebel unserer Nachtlager aufschlagen.   Aufbruch in Drusenheim Der neue Tag …

Drusenheim – Lac ChambonWeiterlesen »

Ilmenau – Drusenheim

Wohnmobil für vier Wochen Vier Wochen im Wohnmobil, dass soll unser Urlaub in diesem Jahr sein. Und es ist eine für uns ungewöhnliche Zeit im Jahr für den Urlaub. Ende April und fast den ganzen Mai wollen wir unterwegs sein. Fast ein kleines Sabatikel. Unser Ziel? Frankreich, Nordspanien und vielleicht auch Portugal. Wir wollen uns …

Ilmenau – DrusenheimWeiterlesen »

Görlitz

2. Februar 2018 Warum sind wir in Görlitz Schon länger hatten wir vor uns Görlitz anzusehen. Es ist ein eher trauriger Anlass der uns ins Sächsische bringt und nun günstige Gelegenheit bietet, Görlitz zu besuchen. Eine Trauerfeier auf dem Friedhof Dresden-Leuben erfordert unsere Anwesenheit. Neben dem traurigen Anlass freuen wir uns viele Verwandte nach langer …

GörlitzWeiterlesen »