Frankreich 2022

Die Reise führte uns im Juni und Juli 2022 zunächst nach Südfrankreich an die Ardeche, nach Avignon, an Mittelmeer und weiter in die Cevennen. Am Tarn und der Dordogne geht es weiter an den Atlantik. Via Bretagne und Normandie geht es zurück nach Deutschland.

Pointe de Bihit – Tregastel – Tréguier

Aufbruch am Pointe de Bihit Wir kommen heute etwas früher aus den Federn. Frühstück gibt es unter freiem Himmel an der kleinen Picknickbank an der Point de Bihit, direkt gegenüber von unserem Parkplatz. Von dort aus sehen wir, dass an der Stelle, an der wir gestern Abend den Sonnenuntergang beobachtet hatten, nun ein kleines Bergzelt […]

Menez Ham – Plouescat – Roscoff – Pointe de Bihit

Aufbruch in Meneham Wieder haben wir in unserem Camper gut und lange geschlafen. So wird es 10:43 Uhr ehe wir am Aire de Camping Car de Plage de Meneham aufbrechen können. Vorher gönnen wir uns ein Frühstück mit altem Baguette an frischer Luft unter blauen Himmel und nutzen die Ver- und Entsorgungsstation für unser Wohnmobil.

Pointe des Espagnols – Plage de Kersiauénou – Meneham

Heute wird es einer recht kurze Etappe die uns von Pointe des Espagnols an der Rade du Brest nach Meneham am englischen Kanal führt. Aufbruch am Pointe de Espagnols Das Wetter ist heute Morgen prächtig. 25° C, ein lauer Wind und stahlblauer Himmel. Beste Bedingungen für nächste Etappe, die uns an den westlichen Eingang des

Pointe du Raz -Douarnenez – Locronan – Pointe de Espagnols

Locronan, einem malerischem Städten in der westlichen Bretagne schenken wir heute einen Gutteil unserer Zeit. Wir fahren von der Pointe du Raz über Douarnenez nach Locronan. Wir versorgen uns unterwegs mit frischem Wasser und legen eine Pause für eine „kleine Wäsche“ ein. Danach geht die Fahrt zur Pointe de Espagnols im Norden der Halblinsel Crozon.

Plage du Loc’h – Pont-Aven – Concarneau – Pointe du Raz

Zunächst besuchen wir heute Pont-Aven die berühmte Künstler-Stadt. Das Musée Pont-Aven ist dort sicher der Höhepunkt. Dann geht es weiter ins wundervolle Concarneau mit der Ville-Close der mächtigen Festung mitten im der Hafenbucht. Den Sonnenuntergang erleben wir am Pointe du Raz, dem westlichsten Punkt Frankreichs. Start am Plage Guidel Auch heute Morgen müssen wir uns

Île de Quiberon, Menhire und Plage du Loc’h

Von Kervoyal geht es heute um den Golf von Morbian. Dann besuchen wir die Ferieninsel Quiberon. Wir verbringen auf der Insel einige Zeit an der romantischen Badebucht am Port Pigeon. Zurück auf dem Festland besuchen wir das Menhir-Feld von Kerherzo. Wir fahren hinaus auf die Landzunge von Gâvres, kommen durch Lorient und erreichen den kleinen

Port des Brochets – Kervoyal

Nach dem Start am Port des Brochets erkunden wir heute zunächst den Pointe Saint-Gildas. Dann geht es über die Loire hinüber in den Bretagne. Durch die Salzgärten an der Küste fahren wir weiter nach Norden. Den Abend verbringen wir in Damgan, einem wunderbaren kleinen Badeort an der Atlantikküste. Start in Port des Brochets Heute am

Passage du Gois

Heute geht es an der Atlantikküste ein Stück weiter nach Norden. Dabei besuchen wird die einzigartige Passage du Gois, fahren durch die Salzgärten von Valencières und verbringen einen Nachmittag zwischen Ebbe und Flut am Port des Brochets an der Baie de Bourgneuf. Start in Saint-Vincente-sur-Jard Wie so oft haben wir es uns trotz des schönen

Durch die Marais de poitevin von La Rochelle nach Saint-Vincent-sur-Yard

Wir verlassen heute La Rochelle. Noch im Stadtgebiet aber machen wir uns auf die Suche nach dem berühmten U-Boot-Bunker La Pallice, wo wichtige Szenen des Kinoklassikers „Das Boot“ gedreht wurden. Danach verlassen wir La Rochelle und geht es durch die weite Ebene der Marais de poitevin hinaus an den Atlantik bei Saint-Vincent-sur-Jard . Nach der

La Rochelle

La Rochelle ist heute unser Ziel. In der ausnehmend schönen Hafenstadt am Atlantik verbringen wir einen der schönsten unserer Urlaubstage. Aufbruch in Port-des-Barques Der Morgen an der Avenue de la Baie beginnt bei schönstem Wetter. Wir schlafen aus, frühstücken in Ruhe und dann besuchen uns zwei Wiedehopfe. Heute Morgen bietet sich von hier oben eine

Les-Eyzies-de-Tayac – Rochefort – Port-des-Barques

Heute wollen wir uns Rochefort am Atlantik ansehen. Hierzu geht es von Les-Eyzies-de-Tayac xxx Kilometer nach Westen. Start in Les-Eyzies-de-Tayac Der Tag beginnt für uns bereits in der Nacht. Ein Wetterumschwung findet statt, als ein atlantisches Tief auf die heiße und trockene Luft trifft, die uns in den letzten Tagen begleitet hat. Das Ergebnis ist

Boisse-Penchot – Rocamadour – Les-Eyzies-de-Tayac

Vom Lot geht es heute an die Vézère. Dabei legen wie einen längeren Stopp in Rocamadour ein und sind ein Stück an der Dordogne unterwegs bevor wir im malerischen Les-Eyzies-de-Tayac im Tal der Menschen ankommen. Aufbruch in Boisse-Penchot Heute sind wir etwas früher am Start als sonst. Wir bringen die üblichen morgendlichen Rituale im und

In das Tal des Lot – Lac de Pareloup, Espalion und Conquest

Heute erreichen wir den Lot. Espalion, Estaing und Entraygues-sur-Truyére sind dort unsere Stationen. Vorher verpassen wir leider den Viehmarkt in Laissac und besuchen später den berühmten Pilgerort Conques. Ein Nachtquartier finden wir in Boisse-Penchot am Lot. Aufbruch am Lac Pareloup Das Abendrot, welches sich gestern Abend hinter den ersten Wolkenlücken breit machte, war eine gutes

Ispagnac – Tarnschlucht – Lac de Pareloup

Heute geht es die Tarnschlucht hinunter. Wir schauen auf Castelbouc, besuchen La Maléne und erleben das Felsgewirr links und recht des Tarn zwischen La Maléne und Les Vignes. In Millau legen wir einen kurzen Versorgungsstop ein. Ein Stück weiter verlassen wir den Tarn und fahren hinauf nach Montjaux, wo wir einen letzten Blick auf das

Les Cabanes de Fleury – Viadukt von Millau – Cèvennen

Heute geht es von der Mittelmeerküste bei Béziers hinauf in die Cévennen. Dabei überqueren wir u.a. das. berühmte Viadukt von Millau, erkunden das wild-romantische Jonte-Tal und fahren hinauf auf den Mont Aiguoal. Start in Les Cabanes de Fleury Auch heute Morgen ist der Himmel über den Aire de Services Les Cabanes de Fleury wolkenverhangen. Offenbar

Saintes-Maries-de-la-Mer – Les Cabanes de Fleury

Wir bleiben noch einen Tag am Mittelmeer und fahren von Saintes.-Maries-de-al-Mer über Aigues-Mortes und Séte nach Les Cabanes de Fleury. Start in Saintes-Maries-de-laMer Während ich noch schlafe, hat Steffi heute Morgen auf einen kleinen Strandspaziergang am noch ganz stillen Weststrand von Saintes-Maries-de-la-Mer unternommen. Als sie zurück ist gönnen wir uns ein Frühstück und überlegen, was

Avignon – Camargue – Saintes-Maries-de-la-Mer

Heute fahren wir von Avignon nach Saintes-Maries-de-la-Mer, der Stadt der drei heiligen Marien und der Corsa camarguenca. Der Weg führt uns entlang der Rhône, vorbei an Arles und durch die Camargue. Wir verbringen einen Nachmittag am Strand und lernen die Tradition der Corsa camarguenca kennen. Ein Abendessen an bereits bekannter Stelle und ein Abendspaziergang durch

Uzés und Avignon

Heute Vormittag schauen wir uns Uzès an. Danach geht es schnelle 45 Kilometer nach Avignon. Dort steht der Palast der Päpste, die berühmte Brücke von Avignon und die Altstadt auf unserem Zettel. Der Morgen in Uzès Wir beginnen den Tag mit der Erkundung von Uzès. Die Stadt mit 8.300 Einwohnern liegt mitten im Dreieck der

Vallon-Pont-d’Arc – Höhle von Orgnac – Uzés

Heute geht es unter die Erde in der l’Aven d’Orgnac, einer der großen Tropfsteinhöhlen in Frankreich. Vorher wollten wir die Höhle Chauvet 2 besuchen, was leider nicht klappt. Nach dem Abenteuer unter Tage geht es in kleiner Weinstadt Uzès. Ein Malheur am frühen Morgen Heute beim Aufstehen passiert ein Missgeschick. Bei Aufstehen sitze ich einen

Auf der Ardeche

Heute sind wir auf der Ardèche unterwegs. Vom Camping du Midi bis nach Saint-Martin-d’Ardèche werden wir knappe 25 Kilometer im Kajak unterwegs sein. Das seit Wochen herrschende Niedrigwasser wird für uns zur Herausforderung werden. Am Ende wird sich die Tour durch den grandiosen Canyon der Ardèche aber gelohnt haben. 21.06.2022 Vorbereitungen am Campingplatz Heute Morgen

An der Loire – von Pont du Canal an die Ardèche

Heute wollen wir der Loire nach Süden folgen und weiter bis an die Ardéche fahren. Dabei wollen wir und Zeit lassen schauen was es am Weg so zu entdecken gibt. Ein Morgen am Canal du Centre Auch heute kündigt sich ein heißer Tag an. Wir haben die Nacht in dem kleinen Weiher Pont du Board

Grand Ballon – Bresse – Sacré-Cœur in Paray-le-Monial

Heute wollen wir die Vogesen verlassen, um in den nächsten Tagen Richtung Südfrankreich zu fahren. Auf dem Weg dorthin möchten wir heute die berühmte ehemalige Priorats-Kirche Sacré-Cœur in Paray-le-Monial besuchen. Aufbruch am Grande Ballon Als wir am Grand Ballon in die Gänge kommen, haben die meisten Wohnmobile in unserer Nachbarschaft den Platz längst verlassen. Die

Route des Crêtes – von Drusenheim auf den Grand Ballon

Aus dem Rheintal geht es heute hinauf auf die Vogesen. Wir wollen auf der der Route des Crêtes dem Kamm des Gebirges nach Süden folgen. Vorher lernen wir aber unfreiwillig sowohl eine neues Stück Autobahn und einen alten Tunnel kennen. Start in Drusenheim Ein schöner Sommertag kündigt sich am frühen Morgen des 18. Juni 2022

Von Bad Langensalza nach Drusenheim

Wir starten unsere Wohnmobiltour 2022 in Bad Langensalza. Durch Thüringen, Hessen und Rheinland-Pfalz geht es an den Rhein. Wir überqueren die französische Grenze und verbringen die erste Nacht am Rheinufer in Drusenheim. Reisepläne Wir hatten lange überlegt, wohin uns unsere „große“ Urlaubsreise in diesem Jahr führen sollte. Lange war Italien unser Favorit. Route geplant, Baedeker-Reiseführer

Nach oben scrollen